15 Tage Safari in Namibia

Wir tauchen über 15 Tage off-trail in ein spektakuläres Farbpanorama in der einzigartigen Landschaft im Nordwesten von Namibia ein. Im schroffen und wilden Damaraland sind wir auf Safari mit unseren Toyota Hilux Campingfahrzeugen auch für hohe Fahranstrengungen bestens gerüstet. In dieser Abgeschiedenheit von zivilisatorischen Einflüssen leben Spitzmaul-Nashörner, die seltenen Wüstenelefanten und verschiedene Antilopenarten und Raubkatzen.

Kaokofeld
Im zentralen Kaokofeld erkunden wir mit unseren 4×4 Fahrzeugen traditionelle Himbadörfer und kommen uns privilegiert vor, dieses stolze Nomadenvolk in heutiger Umgebung miterleben zu dürfen.

Etosha National Park
Wildbeobachtungen stehen auf dem Programm auf ausgiebigen Pirschfahrten durch den weitgehend unerschlossenen Westen des Etosha National Park.

Unsere kleine Gruppe, die mit mindestens 3 Fahrzeugen und maximal 5 Fahrzeugen durchgeführt wird, führt ein deutschsprachiger Tourguide und ein mitfahrender Koch sorgt für kulinarische Erlebnisse der auf offenem Feuer zubereiteten Speisen.

DSC01315
Off-trails Herausforderung Kaokofeld

Reiseverlauf:
25. November Windhoek
Ankunft am Hosea Kutako Internationalen Flughafen. Sie werden von der Auto Vermietung abgeholt zur Übergabe des Mietwagens. Anschließend fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Windhoek. Am Abend um 17:00 Uhr, treffen Sie Ihren Guide zu einem Briefing mit gemeinschaftlichen Abendessen anschließend Übernachtung mit Frühstück im Urban Camp.

26. November Brandberg White Lady Lodge
Nach dem Frühstück fahren wir zum Ugab Trockenflußbett am Fuße von Namibias höchstem Berg. Dort schlagen wir unserem Zeltcamp auf. Zeit für eine kleine Fahrt ins Flussbett mit einem Sundowner ist eingeplant. Camping Übernachtung mit Vollpension bei der Brandberg White Lady Lodge.
Fahrstrecke/-dauer: 370km/ 5-6h

DSC04032 1
Panorama

27./28./29. November Doroskrater – Gai-Ais – Huab Schlucht
Heute fahren wir für 3 Nächte in die Wildnis. Gut vorbereitet mit vollen Tanks und ausreichend Wasser werden wir die nächsten 3 Nächte ohne jeglicher Infrastruktur und Netzwerk auskommen. Über rote Dünen führt unser Weg am Doros Krater vorbei in die Nähe der GaiAis Quelle. Hier ist unser erster Camp. Ein Ausflug zum Versteinerten Wald und der Chinesischen Mauer steht an. Am folgenden Tag fahren wir bis runter in die Huab Schlucht. Wir schlagen ein Zelt Lager für zwei Nächte auf. Eine Erkundungs- fahrt durch das landschaftlich vielseitige Gebiet mit schwer befahrbaren Wegen, steinigen Pässen und auch eine kurze Dünenabfahrt krönt den Tag.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in der Wildnis an zwei unterschiedlichen Orten

30. November Grootberg Lodge
Fluss aufwärts führt es uns wieder zurück in Richtung Zivilisation. Vorbei an den typischen Damaradörfern und Eselskarren führt die Reise durch das zeitlose Damaraland. Am Nachmittag genießen wir eine atemberaubende Aussicht vom Grootberg Plateau. Bevor es uns wieder in die schroffe Wildnis Namibias zieht.
Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in der Grootberg Lodge

1./2. Dezember Palmwag Konzession
Wir erforschen das Konzession Gebiet auf ausgiebiger 4×4 off-road Route und einsamen Wanderungen. Schroffe Berge, karge Wüstenlandschaften und tiefe Flusstäler prägen das Bild dieser einsamen, nahezu unberührten Natur. Der unbeschreibliche Reiz liegt im Aufeinandertreffen unterschiedlichster Wüstenlandschaften und dem kontinuierlich wechselnden Farbenspiel. In diesem Gebiet ist es noch möglich, das schwarze Nashorn und Löwen in freier Wildnis zu erleben.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in der Wildnis im Konzessionsgebiet

IMG 2985
Unterwegs zum Etosha National Park

3. Dezember Hoanib Schlucht
Wir beobachten die adaptierten Wüstenelefanten, die sich von dem wenigen Grün und den Schoten der riesigen Anabäume im Hoanib-Fluss ernähren. Schroff erheben sich die Berge beidseitig der Uferzone. Dieses Gebiet ist einmalig und bietet dem Fotografen spektakuläre Bilder.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in der Wildnis im Hoanib Trockenfluss

4./5. Dezember Camp Aussicht – Kaokofeld
Heute fahren wir weiter ins zentrale Kaokofeld. Hier begegnen wir den ersten Himbas, den Ureinwohnern dieser Gegend. Dies ist eine landschaftlich besonders interessante Strecke, entlang imposanter Berge und Vulkanformationen. Ein Besuch einer kleinen Mine ermöglicht es uns selbst ein bisschen zu schürfen und Halbedelsteine zu suchen. Besuch eines traditionellen Himbadorfes.
Unterkunft mit Vollverpflegung Camp Aussicht

6. Dezember Westlicher Etosha National Park
Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Opuwo, der Distrikhauptstadt der Kunene-Region. Opuwo bedeutet „bis hierher und nicht weiter“. Anschließend geht es Richtung Süden bis in den Etosha National Park.
Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Dolomite Camp

7./8. Dezember Etosha National Park
Schon früh am Morgen geht es durch das westliche Eingangstor ‚Galton Gate’ in den Etosha National Park. Wir übernachten in einem Restcamp im Etosha, wo an der beleuchteten Wasserstelle die Tiere auch nachts beobachtet werden können. Der zweite Tag steht uns für ausgiebige Tierbeobachtung zu Verfügung.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung im Rest Camp Etosha

IMG 6932
Einsame Weite

9. Dezember Winhoek
Abfahrt nach morgentlichem Frühstück. Ankunft in Windhoek gegen 15 Uhr, hier lassen wir die Safari ausklingen.

Leistungen:
9 Nächte Campingübernachtung mit Vollpension
5 Nächte in Unterkünften (2 davon in festen Zelten) mit 4 x Vollpension
Park- und Konzessionsgebühren
Fahrzeug für Tourguide und Koch inkl. Treibstoff
Erfahrener deutschsprachiger Guide und Koch für 14 Tage
Funkradio für jedes Fahrzeug
Besuch eines Himbadorfes
Wildbeobachtungs- und Rundfahrten
Vollcampingausgestatteter Toyota Hilux Doppelkabine für 15 Tage, inklusive Versicherung (Selbstbehalt 32.000 NAD, 450 NAD/Tag = Selbstbehalt 0 NAD)

Nicht eingeschlossen:
Getränke, Trinkgelder, Telefonate, fakultative Ausflüge, Flüge

Bei der Flugbuchung bin ich gerne behilflich.

Reisepreis:
5.900,- Euro / pro Person im Doppelzimmer
235,- Euro Einzelzimmerzuschlag

Reisetermin:
22.07. – 05.08.2022
25.11. – 09.12.2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.